Willkommen

Mühlheim am Main ist eine kleine Stadt mit über 26000 Einwohnern, die am linken Ufer des Mains im schönen Hessen gelegen ist. Sie umfasst eine Fläche von circa 20 Quadratkilometern, gehört zum Landkreis Offenbach und bietet dem interessierten Besucher so einiges.

Ein fränkischer Gelehrter namens Einhard bekam den Flecken Anfang des 9. Jahrhunderts vom Kaiser Ludwig dem Frommen geschenkt. Dieser Einhard schrieb beispielweise die Biografie von Karl dem Großen, leitete dessen Hofschule, war Berater des Kaisers und er war auch Laienabt in Klöstern.

Mühlheim erhielt ihren Namen übrigens aufgrund der vielen Mühlen, die an den Wasserläufen ihren Dienst taten.

Im Mittelalter wurde die Stadt dann wie so viele andere Orte an das Kurfürstentum Mainz verkauft.

Im zweiten Drittel des 19. Jahrhunderts bekam dann auch Mühlheim einen Bahnhof und somit eine verkehrstechnisch wichtige Anknüpfung.

Die kleine Stadt Mühlheim unterhält einige Städtepartnerschaften, zum Beispiel mit dem Ort Saint-Priest in Frankreich, dies schon seit den späten sechziger Jahren.

Mühlheim bietet Kunst auf kleiner, aber feiner Ebene, wobei beispielsweise das Travestieshow-Theater „Gerdas kleine Weltbühne“, das es schon über 30 Jahre gibt, besonders hervorzuheben ist. Für das kulturelle Futter ist in Mühlheim das Stadtmuseum zuständig. Doch es gibt hier auch eine großartige Besonderheit zu bestaunen, nämlich das Rolls-Royce-Museum, das man nach vorheriger Anfrage besichtigen kann und dem Mühlheimer Unternehmer Hans-Günter Zach gehört, der dies gegen eine Spende für gemeinnützige Zwecke zeigt.

Bautechnisch nicht nur für Sachverständige in ihren Wertermittlungen und Gutachten interessant ist der aus Basalt erbaute Wasserturm in der Nähe des Bahnhofs von Mühlheim.

Ziemlich einzigartig und für Naturbegeisterte ein tolles Ziel sind die Dietesheimer Steinbrüche, in denen Basalt abgebaut wurde. Nun, nach der Renaturierung des Gebietes, ist dieses Gelände der Öffentlichkeit zugänglich und die Natur nimmt ihren schönen Verlauf wieder ein.

Dies ist in Sachverständigenbüros für die Immobilienbewertung immer mit einzubeziehen.

Wirtschaftlich waren die Steinbrüche lange von großer Bedeutung, doch auch die Chemieindustrie ist hier ansässig. Heute gibt es aber praktisch keine Großindustrie mehr sondern es haben sich eher mittelständische Unternehmen angesiedelt.

Verkehrstechnisch liegt Mühlheim an einer Bundesstraße und hat damit eine Anbindung auch zu den größeren Städten hin. Mit dem Zug ist man in kürzester Zeit in Offenbach oder in Frankfurt bzw. am Flughafen.

Für die Kinder Mühlheims gibt es ein ausreichendes Angebot aller Schulformen inklusive eines Gymnasiums. Des Weiteren gibt es für die Erwachsenenbildung natürlich eine Volkshochschule sowie eine Musikschule für alle.

In Mühlheim gibt es für die Besucher der Region einige sehr schöne Hotels, in denen sie nächtigen können sowie ein vielfältiges gastronomisches Angebot.